Grossbaustellen im Katzenasyl

Seit dem April 2009 habe ich im Asyl eine "Grossbaustelle". Ich bin daran, zwei der vier Katzenausläufe zu sanieren und zu erweitern.


Die Ausgangslage:

Die Ausläufe haben grasbewachsenen, lehmigen Naturboden, welcher sehr schlecht zu reinigen ist. Ausserdem versickert  das Wasser sehr schlecht. Die Folgen sind klar, jeder Regen macht aus den Ausläufen Schlammgruben. Diese Umstände stellen ein potenzielles Gesundheitsrisiko für die Katzen dar. Ich kann auch eine gewisse Geruchsemission nicht leugnen, die es zu beseitigen gilt!


Die beiden Ausläufe auf der Bergseite des Hauses sind nun vorübergehend massiv verkleinert. Das Gelände, wo am Tag der offenen Türe 2008 die Zelte standen, und der Abhang zu den Ausläufen sind völlig gerodet. Der damals noch vorhandene Zaun wird durch eine Stützmauer aus 230 sogenannten „Hangsteinen“ ersetzt (60 x 40 x 25 cm, 49 kg); insgesamt 14 m lang und 2.5. m hoch. Die Steine werden mit Beton gefüllt, den ich selbst anmachen muss. Die Mauer hat, wenn sie fertig gestellt ist, ein Gewicht von 30 Tonnen ... und das mache ich aus Kostengründen im Alleingang! Auch so kommt nur das Material für die Mauer auf rund CHF 5'000.- zu stehen.

Wenn die Mauer steht, wird der dahinter befindliche Abhang mit Aushubmaterial von einem Nachbarn, der ebenfalls eine Baustelle hat, aufgefüllt. Die Erdbewegungen lasse ich mit dem  Bagger machen, der wegen der Baustelle des Nachbarn gerade in der Nähe ist.

Die so entstandene Fläche wird voraussichtlich im nächsten Jahr ebenfalls mit Betonsteinen ausgelegt und eingezäunt. So werden die Katzenausläufe um das vierfache vergrössert.

In einer nächsten Bauphase will ich auch die beiden Gehege auf der Talseite des Hauses in der selben Art sanieren. Das hängt nicht zuletzt davon ab, ob ich wieder alles alleine machen muss und wie unsere Finanzlage dann aussieht.

Für die Flächen der ursprünglichen Bereiche sind die Betonsteine vorhanden. Für die Erweiterungen rechne ich mit Materialkosten von CHF 5'000.- bis 7'000.-. Die Arbeit muss ich notgedrungen wieder selbst machen.

Wenn die Erweiterungen fertig sind, werden sie mit Klettermöglichkeiten für die Katzen ausgestattet.

Ich verspreche mir von diesen Massnahmen nicht nur mehr Platz für die Katzen, sondern auch:

- einen entschieden freundlicheren Gesamtanblick der Ausläufe

- gravierend bessere Hygiene

- viel weniger oder gar keine Geruchsemissionen mehr

© 2009 - 2020 Katzenasyl zur letzten Zuflucht - Alle Rechte vorbehalten - Kontakt